Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

https://myblog.de/stefan7994

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
www.myspace.com

www.myspace.com stellt im Gegensatz zu den regionalen Partycommunities eine weltweite Community dar. Dabei kann auch Kontakt zu Stars, vor allem aus Amerika, aufgenommen werden.
4.10.06 01:36


Freischicht im 5-Schicht-Modell

Ich habe nach dem Tag der deutschen Einheit noch eine Tag frei, weil ich in einer Fabrik im 5-Schicht-Modell arbeite. Dies bedeutet, das ich drei Wochenende im Monat in der Fabrik bin und zwar unter unmenschlichsten Bedingungen. Das 5-Schicht-Modell wurde eingeführt, damit kontinuierlich an 365 Tagen im Jahr die Maschinen laufen. Das ist gut für die Geschäftsführung aber nicht gut für die Arbeiter. Zumal unter den Arbeitern einige dabei sind, die ebenfalls Geschäftsführer sein könnten, wenn es besser für sie gelaufen wäre. Zwei Tage Frühschicht, zwei Tage Spätschicht, zwei Tage Nachtschicht. Das das ganze Jahr lang. Immer wieder nach zwei Tagen den Rhythmus wechseln. Welcher Mensch soll das auf Dauer aushalten können ohne krank zu werden. Aber der feine Geschäftsführung ist dies ja egal. Die nächsten niederen Arbeiter warten schon, falls es einmal einen umhaut. Wo sind da die Perspektiven, wenn alle nur auf ihren Profit schauen und dabei die Menschlichkeit vergessen. Das ist traurig, sehr traurig!
4.10.06 01:17


Pressure 06-04-16

Am Ostersonntag war in Österreich am Hausruck ein Techno-Event, der alle Erwartungen übertraf. Es standen schon um halb neun jede Menge Leute an. Ein paar Technokids waren vor mir. Die unter achtzehn waren, wurden gleich wieder nach Hause geschickt. 12 Euro Eintritt. In der Hauptarea war ein 360-Grad Leinwand. So eine gute Stimmung wie dort habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Meine Cybershot Kamera kam auch fleißig zum Einsatz. Ich filmte lauter kleine Videoclips. Hätte ich gewusst, dass es so dermaßen affengeil ist, hätte ich meine Handycam mitgenommen. Anständige Fotos machte ich jedoch nicht. Die Partyfotografen waren eh mit Riesenkameras mit großen Objektiven und Megablitz ausgerüstet. Da kann ich mit meiner Schnappschuß-Digicam in dieser düsteren Fabrikpartyumgebung nicht anständige Fotos machen . Als Monika Kruse auflegte war ich am Anfang ganz vorne und macht auch Videoaufnahmen mit der Digitalkamera. Es war aber sehr laut und zu lange nicht auszuhalten. Zahlreiche Partybesucher hatten Ohrstöpsel in den Ohren. Das Pressure II ist am 25.10.06
4.10.06 00:15


Sony Ericsson W700i

Sehr jugendliches und sportliches Handy in den Farben Gold und Orange. Mit dem Bildschirmschoner von Christina Aquilera. Kamera sehr viel komfortabler als bei dem Nokia N80. MP 3 Funktion stellt durchaus eine Konkurrenz zum iPod dar und ist mit bei Aufrüstung einer 2 GB Speierkarte auch ausreichend Platz vorhanden.
3.10.06 12:07


Paul Panzer

Panzer. Ich Begrüße Dich. Keiner veräppelt Leute am Telefon besser als Paul Panzer.
3.10.06 12:02


zu anspruchsvolle Arbeit

Wenn beim Vorstellungsgespräch der Personalchef sagt, das eine bestimmte Arbeit, für die ich in Wirklichkeit sogar überqualifiziert bin, zu anspruchsvoll ist, kann irgendwas nicht stimmen. Und das ohne Einstellungsstest und ohne das der Personalleiter sich die Mühe gemacht hätte, meine Zeugnisse zu begutachten. Es war auch nur eine interne Bewerbung. Das zeigt wieder einmal wie junge Menschen gefördert werden. Zuerst wird man in der Schule schikaniert und muss lauter Sachen lernen, die keinen Menschen interessieren und nie mehr gebraucht werden. Lernt man aber trotzdem mit und sorgt sich darum, das die Noten in der Schule (Realschue/Berufschule) mindestens gut sind, ist das der Dank dafür. Es wird einem dann noch gesagt, das man gerade so viel wert ist, dass man Mülltonnen ausleeren und im Höchstakkord Werkstücke verladen kann. Einen blöden Roboter brauchen sie ja auch. Und der, der von der Hauptschule geflogen ist und keine Abschluss hat, bekommt Dank Vitamin B trotzdem eine Bürojob. Sehr ungerecht. Ehe man sich versieht, wird man ausgenutzt und schikaniert. Da man täglich eine Arbeit macht, die entwürdigend ist und das Selbstbewusstsein verletzt, glaubt man mit der Zeit wirklich, zu nichts zu gebrauchen zu sein. Sehr traurig. Das solche unverschämte Chefs am längeren Hebel sitzen ist klar. Gefallen lassen darf ich mir so was aber trotzdem nicht.
3.10.06 11:15


Neid am Arbeitsplatz

Wegen Neid am Arbeitsplatz können so manche Karrieren zerstört werden. Da helfen gute Zeugnisse, Fleiß und Hilfsbereitschaft nichts. Wenn andere auf dich neidisch werden, weil du anscheinend eine schönere Arbeit hast als sie, besteht die Möglichkeit, dass du so lange schikaniert wirst, bist du die schlimmsten Arbeiten zugewiesen bekommst.
3.10.06 11:51





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung